Die Jugendabteilung

 

Wir, die Jugendabteilung der Schützengesellschaft Groß-Buchholz, sind eine gemischte Gruppe Jugendlicher im Alter von 9 bis 16 Jahren. Wir treffen uns immer Donnerstags von 18:00 bis 20:00 auf unserem Schießstand.

Dann trainieren unsere Jüngsten (ab 9 Jahren) mit dem Lichtpunkt-Gewehr, dass ohne die Verwendung von Diabolos eine ungefährliche Einführung in den Schießsport ermöglicht. 

Die Schussauswertung erfolgt über einen Laptop.

Ab einem Alter von 12 Jahren trainieren wir mit dem Luftgewehr (der Luftpistole). Ab 14 Jahren darf mit Genehmigung der Eltern auch mit dem Kleinkaliber-Gewehr geschossen werden. Wir nehmen an Rundenwettkämpfen des Verbandes Hannoverscher Schützenvereine und jährlich an der Vereins- und Kreismeisterschaften teil.


Um Wettbewerbe und Training zu bestreiten, brauchst du keine eigene Ausrüstung mitbringen, sondern bekommst alle notwendigen Mittel vom Verein kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Natürlich wird bei uns nicht nur trainiert, sondern man findet uns auch bei Umzügen und Schützenfesten befreundeter Vereine und natürlich auf unseren eigenen Festen, dem Schützenfest.

Unser Schützenfest ist der traditionelle Höhepunkt des Jahres. Hier schießen wir unseren Jugendkönig und seine beiden Ritter aus. Einmal Jugendkönig zu werden und am Freitagabend im Festzelt auf der Bühne proklamiert zu werden, ist etwas ganz besonderes. Von nun an darf man ein Jahr lang unsere Jugendkönigskette tragen und marschiert bei Umzügen in der ersten Reihe unseres Vereins.

 Ein Video für diese Seite ist in Arbeit

Was hat es mir gegeben als jugendlicher Mitglied in der Schützengesellschaft zu sein ?
 

Mit 12 Jahren habe ich als aktives Mitglied in der SG-Großbuchholz meine Laufbahn als Schütze begonnen. Gerade als Jungschütze ist die Teilnahme an Wettbewerben sowie das wöchentliche Training ein zentraler Bestandteil des Vereinslebens.

Am Anfang erzielt man schnell Erfolge, kann sich stetig über Verbesserungen freuen und entwickelt so einen hohen Ehrgeiz immer besser zu werden.

Der Schießsport ist ohnehin eine Sportart welche die erzielten Leistungen sehr transparent darstellt, da jeder kleine Fehler oder fehlende Konzentration zu einem schlechteren Schuss führen kann. Gleichzeitig ist jede Verbesserung von Training zu Training messbar und lehrte mich, dass sich Anstrengungen auch auszahlen.

Die Teilnahme an mehreren Wettbewerben in meiner Vereinsjugend hat mir dadurch eine hohe Konzentrationsfähigkeit vermittelt und zudem beigebrachtet auch in angespannten Situationen ruhig zu bleiben.

Ebenfalls zu erwähnen und nicht zu vergessen ist natürlich das Vereinsleben neben dem Schießplatz. Durch zahlreiche Feste, wie Maifeier, Schützenfest oder Weihnachtsmarkt sowie das soziale Engagement habe ich nicht nur eine Menge neue Freunde gewonnen sondern auch eine unzählige Anzahl lustiger Stunden erlebt.

von Georg Busse